• #
     
    track name
    genre
    composer
    length
     
     
Regionalliga Bayern Buchbach will dritten Heimsieg in Folge
Regionalliga Bayern Buchbach will dritten Heimsieg in Folge
Online seit: 07-09-2018 | Autor: #Foecki

Buchbach: Dritter Heimsieg fast schon Pflicht

Am Samstag um 17 Uhr gegen Eichstätt – Debüt von Steinhöfer beim VfB?

Zum Abschluss der Englischen Woche mit der knappen Derbyniederlage in Burghausen und dem Toto-Pokalsieg gegen Schalding erwartet der TSV Buchbach am  Samstag um 17 Uhr mit dem VfB Eichstätt die Überraschungsmannschaft der letzten Saison in der Fußball-Regionalliga Bayern.

Vor dem Duell gegen den Tabellensechsten, der als Aufsteiger in der Vorsaison dank einer bärenstarken Rückrunde Platz sieben belegen konnte, stehen die Rot-Weißen bereits wieder unter Zugzwang, ist doch aus den nächsten beiden Auswärtsspielen am 15. September um 12 Uhr beim FC Bayern München II und am 18. September in Schweinfurt kein großer Punktesegen zu erwarten. „Wir haben für die tollen Spiele, die wir bislang in dieser Saison gezeigt haben, leider etwas wenig Punkte eingefahren“ sagt Buchbachs Trainer Anton Bobenstetter, der deswegen einen Dreier fordert: „Wir sind aufgrund der nächsten Aufgaben fast schon zum Siegen verdammt, das wird gegen eine starke Eichstätter Mannschaft mit viel individueller Klasse schwer genug, aber ich denke mal, dass uns der Pokalerfolg gegen Schalding Auftrieb geben wird.“ Zehn Punkte haben die Buchbacher bislang auf dem Konto und rangieren als Tabellenzehnter nur knapp über der gefährlichen Zone, insofern wäre der dritte Heimsieg nach den Erfolgen gegen Rosenheim und Fürth extrem wichtig.

Mit der Verpflichtung des ehemaligen Bundesliga-Profis Markus Steinhöfer haben die Eichstädter, die vor Wochenfrist ein 0:2 gegen Augsburg II noch in einen 3:2-Erfolg umbiegen konnten, der Tage für Schlagzeilen gesorgt. Der 32-jährige Abwehrspieler war zuletzt für Darmstadt 98 am Ball und hat zuvor bereits für Eintracht Frankfurt, den 1. FC Kaiserslautern und den TSV 1860 München gespielt. International war Steinhöfer, der wegen der Geburt seiner Tochter wieder in seine mittelfränkische Heimat Weißenburg zurückwollte, unter anderem für Red Bull Salzburg, Betis Sevilla und den FC Basel unterwegs, mit dem er in der Saison 2012/13 im Halbfinale der UEFA-Europa-League gegen den FC Chelsea gespielt hat. „Das ist natürlich eine absolute Bereicherung, wenn ein ehemaliger Bundesligaprofi, der so viel erlebt hat, in der Regionalliga Bayern aufläuft“, zollt Bobenstetter den Eichstättern für ihren Transfercoup Respekt. Bislang ist Steinhöfer, der sich seit einigen Wochen in Eichstätt fit gehalten hat, noch nicht zum Einsatz gekommen, voraussichtlich wird er aber heute sein Debüt geben. „Er ist technisch natürlich extrem stark am Ball und wird unserer Mannschaft im Zentrum nochmal mehr Stabilität verleihen. Auch charakterlich passt er super in unsere Truppe“, sagt VfB-Trainer Markus Mattes, der zahlreiche Ausfälle kompensieren muss. Torjäger Fabian Eberle, der in der letzten Saison 20 Treffer erzielt hat, fällt wegen einer Handverletzung aus, Außenverteidiger Sebastian Graßl hat sich im Training das Wadenbein gebrochen. Dazu kommen neben Neuzugang Atdhedon Lushi (Knie-Probleme) die Abwehrspieler Maximilian Eberwein (Muskelverletzung) und Jens Förtsch (Kreuzbandriss), für den die Eichstädter schon den Ingolstädter Ex-Profi Michael Zant vom TSV 1860 Rosenheim nachverpflichtet haben.

Bei den Gastgebern müssen weiter Christian Brucia (Muskelverletzung), Patrick Drofa (Wadenbeinköpfchen) und Moritz Sassmann (Bänderriss) auf der Tribüne Platz nehmen, Sassmann kann nach seiner Genesung aus Studiengründen in den nächsten Wochen auch nur bedingt trainieren. Der Einsatz von Marco Rosenzweig ist zudem wegen einer Prellung stark in Frage gestellt.  

 

Text: Michael Buchholz - TSV Buchbach

Foto: Michael Buchholz - mb-presse.de

< >