• #
     
    track name
    genre
    composer
    length
     
     
Fussball Regionalliga Bayern Buchbach schlaegt Rosenheim
Fussball Regionalliga Bayern Buchbach schlaegt Rosenheim
Online seit: 28-07-2018 | Autor: #Foecki

Buchbacher Derbysieg gegen1860 Rosenheim

3:0 nach Toren von Drofa, Bauer und Sassmann - Gäste unter Wert geschlagen

Es  bleibt dabei: Der TSV 1860 Rosenheim kann in Buchbach auch unter dem neuen Trainer Ognjen Zaric nicht gewinnen. Die Rot-Weißen feierten am Freitag einen 3:0-Derbysieg und damit den siebten Regionalligadreier im neunten Aufeinandertreffen mit Rosenheim. Die Hausherren können sich mit jetzt sieben Punkten etwas nach oben orientieren, Rosenheim bleibt nach der zweiten Auswärtsniederlage in Folge im Mittelfeld.

Die Partie begann mit viel Feuer, die Derbybrisanz war von der ersten Minute an spürbar und es waren die Rosenheimer, die gleich mal gefährlich vor dem Buchbacher Tor auftauchten, als Danijel Majdancevic fast eine Flanke von Michael Neumeier erwischt hätte (6.). Auf der anderen Seite hatte Christian Brucia Pech, dass sein Schuss knapp am langen Pfosten vorbeiging (18.). Der Buchbacher  verletzte sich dabei jedoch am Oberschenkel und musste durch Patrick Drofa ersetzt werden.

In der Folge neutralisierten sich beide Teams weitgehend, so dass die knapp 900 Zuschauer lange vergeblich auf Chancen warten mussten. In der 30. Minute war es Linor Shabani, der Daniel Maus nach einem Abpraller ernsthaft prüfte. Buchbach fand vor der Pause einfach keine Mittel, ließ aber umgekehrt auch nichts zu -trotzdem war’s aufgrund der tollen Zweikampfszenen ein packendes und spannendes Spiel.

Nach Wiederbeginn machte Samed Bahar mit einem gefährlichen Schuss aus 16 Metern schon mal deutlich, dass die Rot-Weißen jetzt mehr Zug zum Tor entwickeln wollten. Und in der 58. Minute durften die Gastgeber dann auch tatsächlich jubeln: Maxi Bauer tankte sich am linken Flügel durch, seinen scharfen Querpass konnte Mario Stockenreiter nicht entscheidend abwehren und Drofa sagte am langen Pfosten Danke. Nun war der Bann gebrochen, in der Folge klopften Bahar, Bauer und  Drofa gleich noch mal an, da brannte es mehrfach im Rosenheimer Strafraum. Die Entscheidung zugunsten der Hausherren leiteten die Gäste dann aber selber mit einem zu kurzen Rückpass ein, Bauer erkannte die Situation und konnte die Kugel nach einem beherzten Spurt an Stockenreiter vorbei in die Maschen schieben (66.).

Rosenheim versuchte sich gegen die Niederlage zu stemmen, warf jetzt schon alles nach vorne, aber Maus musste nur einmal wirklich eingreifen, ehe Moritz Sassmann mit seinem überhaupt ersten Tor für Buchbach den Deckel draufmachte: Nach Ecke von Patrick Walleth war der Joker nur sechs Minuten nach seiner Einwechselung mit dem Kopf zur Stelle (77.).

Letztlich wurden die Sechziger an diesem Abend unter Wert geschlagen,  denn nach so einem klaren Sieg für Rot-Weiß sah es lange Zeit nicht aus. Positiv aus Buchbacher Sicht: Mit Drofa und Bauer haben im vierten Anlauf endlich auch mal zwei Stürmer getroffen.

 

TSV Buchbach: Maus - Rosenzweig, Hain, Moser - Grübl, Walleth (78. Leberfinger), Petrovic, Drum (71. Sassmann) - Brucia (23.  Drofa), Bauer, Bahar. Trainer:  Bobenstetter/Bichlmaier.

TSV 1860 Rosenheim: Stockenreiter - Lenz (70. Linner), Räuber, Heiß, Krätschmer - Neumeier (77. Krüger), Maier, Shabani, Mayerl (55. Bosnjak) - Jahic, Majdancevic. Trainer: Zaric.

 

Tore: 1:0 Drofa (58.), 2:0 Bauer (66.).3:0 Sassmann (77.)

Schiedsrichter:  Kornblum (TSV Chieming)

 

Zuschauer: 830

 

Gelb: Grübl - Maier, Shabani,  Neumeier

 

Text: Michael Buchholz - TSV Buchbach

Bild: Michael Buchholz - TSV Buchbach