• #
     
    track name
    genre
    composer
    length
     
     
Fussball Regionalliga Bayern Buchbach gewinnt in Augsburg
Fussball Regionalliga Bayern Buchbach gewinnt in Augsburg
Online seit: 23-07-2018 | Autor: #Foecki

Augsburger Eigentor beschert drei Punkte

Buchbacher 1:0-Sieg in der Rosenau - Bobenstetter: „Enorm wichtig für uns“

Der TSV Buchbach hat nach dem 2:2 gegen Aschaffenburg im ersten Auswärtsspiel der neuen Regionalligasaison gleich drei Punkte eingesackt. Die Mannschaft der Trainer Anton Bobenstetter und Andreas Bichlmaier setzte sich in der Augsburger Rosenau durch ein Eigentor von Jannik Schuster etwas glücklich mit 1:0 durch und hat nach zwei Runden vier Zähler auf dem Konto.

„Vielleicht wäre ein Unentschieden das gerechtere Ergebnis gewesen, ganz unverdient war unser Erfolg aber nicht“, erklärte Bobenstetter, der die Bedeutung des Erfolges nicht dick genug unterstreichen konnte: „Das war enorm wichtig. Durch diesen Sieg ist der Punkt gegen Aschaffenburg Gold wert.“

Die Buchbacher, die bei der Anfahrt im Verkehrschaos um München versanken, kamen mit deutlicher Verspätung in Augsburg an, so dass die Partie mit 45 Minuten Verspätung angepfiffen wurde. Aber die Rot-Weißen hatten sich offensichtlich schon im Bus warm gelaufen, denn sie waren sofort gut im Spiel und holten gleich in der Anfangsphase fünf Eckstöße heraus. Und sie hatten bereits in der fünften Minute die große Möglichkeit zum Führungstreffer durch Merphi Kwatu, der alle aufs Tor marschierte, aus spitzem Winkel aber an Keeper Benjamin Leneis scheiterte. In der 25. Minute wäre Stefan Denk durch gewesen, doch Schiedsrichter Tobias Wittmann pfiff den Buchbacher Angreifer wegen Stürmerfouls zurück. „Aus unserer Perspektive hat das nicht danach ausgesehen“, so Bobenstetter.

Mitte der ersten Hälfte neutralisierten sich beide Teams immer mehr, wobei die Mannschaft von Trainer Dominik Reinhardt immer wieder mit wahren Angriffswellen auf den Führungstreffer drängte. Bobenstetter: „Augsburg hat schon mächtig Druck gemacht, aber wir haben diesem Druck standgehalten und waren selber auch immer wieder sehr präsent.“ An diesem Bild änderte sich auch im zweiten Durchgang nicht viel, Buchbach überrumpelte die gegnerische Abwehr phasenweise mit schnellen Kontern, wie etwa in der 69. Minute als der eingewechselte Patrick Drofa für Maxi Drum servierte, der den Ball an Freund und Feind vorbei durch den Fünfer knapp ins Toraus grätschte. Die entscheidende Szene dann in der 73. Minute nach einer kurzen Ecke von Patrick Walleth und Aleks Petrovic: Marco Rosenzweig stieg nach der Flanke von Walleth hoch und köpfte Jannik Schuster so an den Hinterkopf, dass Leneis geschlagen war.

Augsburg antwortete mit wütenden Angriffen, doch die Buchbacher verteidigten gut, mussten sich jedoch auch einige Male bei Egon Weber - Daniel Maus wurde wegen Knieproblemen geschont - bedanken, der mehrfach den Ausgleich vereitelte. In der 84. Minute hätte Maxi Bauer nach Zuspiel von Drofa den Deckel drauf machen müssen, bugsierte die Kugel aber aus sieben Metern über das Tor und drei Minuten später konnte Petrovic ein erneutes Zuspiel von Drofa nicht nutzen, weil ihm die Augsburger in letzter Sekunde den Ball wegschnappten. „Die Dinger macht Ali sonst, aber zu diesem Zeitpunkt war auch er schon ziemlich kaputt“, nahm Bobenstetter seinen Schlachtenlenker in Schutz. Und so musste die Buchbacher in der Schlussphase noch mal kräftig zittern, ehe sie final jubeln durften.

 

FC Augsburg II: Leneis - Miller, von Schrötter, Feulner, Schuster - Greisel, Della Schiava - Mergel (63. Schwarzholz), Nappo (72. Leib), Mbila (80. Greppmeir) - Stowasser. Trainer: Reinhardt.

TSV Buchbach: Weber - Rosenzweig, Hain, Moser - Grübl, Walleth, Petrovic, Drum - Brucia (63. Drofa), Denk (87. Leberfinger), Kwatu (69. Bauer). Trainer: Bobenstetter/Bichlmaier.

Tor: 0:1 Schuster (73., Eigentor)

Schiedsrichter: Wittmann (Wendelskirchen)

Zuschauer: 266.

Gelb: Greisel - Drum

 

Text: Michael Buchholz - TSV Buchbach

Foto: Michael Buchholz - TSV Buchbach

< >