• #
     
    track name
    genre
    composer
    length
     
     
Eishockey Oberliga Sued Zimmermann bleibt in Waldkraiburg
Eishockey Oberliga Sued Zimmermann bleibt in Waldkraiburg
Online seit: 12-06-2018 | Autor: #Foecki

YOUNGSTER ZIMMERMANN ERHÄLT NEUEN VERTRAG

Der EHC Waldkraiburg kann auch in der nächsten Oberliga-Spielzeit mit Nachwuchsstürmer Patrick Zimmermann planen. Die Löwen haben den 19-Jährigen Angreifer mit einem neuen Kontrakt ausgestattet, nachdem Zimmermann in seiner Premieren-Saison überzeugte und jetzt die nächsten Schritte machen soll.

Die Löwen aus der Industriestadt sind sich ihrer Verantwortung bewusst und setzen weiter auf die Jugend, vorzugsweise die aus dem eigenen Nachwuchs. Ist der Sprung in die Oberliga für viele junge Kuvencracks aus den höchsten Nachwuchsklassen wie DNL oder DNL2 schon manchmal kaum zu stemmen, so wird es aus der U23-Bayernliga nicht leichter, wenn man es plötzlich in der dritthöchsten Herren-Klasse im Land schaffen soll. Patrick Zimmermann aber gelang der Sprung in der vergangenen Spielzeit, als er aufgrund vieler Verletzungen bei der ersten Mannschaft ins kalte Wasser geworfen wurde.

12 Begegnungen hat der gebürtige Altöttinger, der in Waldkraiburg mit dem Eishockeyspielen begann, in der Oberliga Süd für den EHC absolviert, dabei kam er auf einen Scorerpunkt. In der Verzahnungsrunde folgten weitere elf Spiele und hier gelang ihm im Heimspiel gegen Erding das erste Tor. „Junge Spieler, gerade aus dem eigenen Nachwuchs, sind die Basis in der Oberliga“ erklärte Löwen-Coach Thomas Vogl. „Man braucht eine gute Mischung im Team und wir sind uns als Verein im Klaren darüber, dass dazu auch Spieler zählen, die selbst im Klub ausgebildet wurden. Darum freuen wir uns, dass Patrick Zimmermann weiter hier spielt und wir werden daran arbeiten, dass er den nächsten Entwicklungsschritt geht“ so Vogl weiter.

Der EHC Waldkraiburg freut sich ebenfalls, dass Zimmermann wieder für die Löwen aufläuft und wünscht dem Angreifer eine erfolgreiche und verletzungsfreie Saison!

 

Text: Michael Gößl – EHC Waldkraiburg

Bild: Paolo del Grosso – EHC Waldkraiburg