• #
     
    track name
    genre
    composer
    length
     
     
Fussball Regionalliga Bayern Derbytime in der SMR Arena Buchbach gegen Wacker
Fussball Regionalliga Bayern Derbytime in der SMR Arena Buchbach gegen Wacker
Online seit: 29-08-2019 | Autor: #Foecki

Raupach: Punkte sollen gefälligst in Buchbach bleiben

Freitag um 19 Uhr Derby gegen Burghausen – Gäste haben Philipp Maier verpflichtet

Derbytime in Buchbach: „Am Freitag gastiert der SV Wacker Burghausen um 19 Uhr in der SMR-Arena, ein Spiel, das für beide Mannschaften immer eines der Highlights der Saison ist. Ob bei den Gästen der Ex-Rosenheimer Philipp Maier, den Wacker am Donnerstag verpflichtet hat, bereits zum Einsatz kommen wird, scheint nicht ausgeschlossen.

„Beim letzten Heimspiel ist die Mannschaft Burghausen ins offene Messer gerannt, das wird uns sicher nicht wieder passieren. Da hat Buchbach die Punkte nur allzu leichtfertig weggeben, dieses Mal sollen die Punkte gefälligst in Buchbach bleiben“, sagt Buchbachs Trainer Markus Raupach, der mit seiner Mannschaft ja auf Rang sechs rangiert und überraschend vier Punkte mehr sammeln konnte als sein Gegenüber Wolfgang Schellenberg, der Burghausen in der Vorsaison auf Rang drei geführt hat. Nicht unerheblich haben dazu gleich zwei Siege gegen Buchbach beigetragen. 0:3 hieß es aus Sicht der Rot-Weißen im März dieses Jahres und auch beim Hinspiel im Herbst 2018 gingen die Buchbacher beim 2:1-Wacker-Heimsieg leer aus. „Schon allein aufgrund der letzten Saison haben wir gegen Burghausen etwas gut zu machen“, erklärt Raupach, der auch mit einem Remis leben könnte. Das hat es aber in elf Vergleichen, von denen Wacker sieben für sich entscheiden konnte, bislang noch nie gegeben.

„Wir haben schon die ganze Woche gerätselt, wie Burghausen das Spiel anlegen wird. Jedenfalls haben wir uns einen Plan erstellt, mit dem wir auf die verschiedenen Eventualitäten reagieren können“, so Raupach, der klar macht: „Das wird auf jeden Fall eine ganz spannende Aufgabe.“ Auch Burghausens Team-Manager Karl-Heinz Fenk erwartet eine Partie auf Augenhöhe: „Die Chancen stehen 50:50. Wir wissen, dass Buchbach sehr gut verteidigen kann, sehr kompakt und sehr stabil auftritt. Ein Derby am Freitagabend in Buchbach unter Flutlicht ist immer ein Erlebnis, auf das wir uns natürlich sehr freuen.“ Für Fenk sind die Derbys ohnehin das „Salz in der Suppe“ und der kurze Anfahrtsweg eine „angenehme Sache“, für Raupach gehört auch die „gesunde Rivalität“ dazu: „Wir haben Spieler, die vorher in Burghausen waren und umgekehrt. Das hat natürlich schon Brisanz, aber wir wollen das Spiel ganz sachlich angehen und auf keinen Fall überdrehen.“

Bei den Hausherren ist der Einsatz von Marin Culjak noch nicht sicher, der während der Woche wie Maxi Ahammer erkrankt passen musste. „Bei Marin werden wir abwarten müssen. Es ist auf jeden Fall schade für ihn, da er gerade wieder auf dem aufsteigenden Ast war“, so Buchbachs Trainer Markus Raupach, der weiterhin nicht auf Stefan Denk (Aufbautraining) und Jonas Wieselsberger (Leiste) zurückgreifen kann. Ansonsten sind bei den Rot-Weißen bis auf die Langzeit-Ausfälle Moritz Sassmann und Merphi Kwatu alle Mann an Bord. Andi Manhart war ja schon nach seiner Knieverletzung beim 1:0 in Fürth im Kader und könnte eine Alternative im Angriff sein. Bei den Gästen hat Schellenberg, der nach der Geburt seiner Tochter wieder auf Regisseur Muhamed Subasic zurückgreifen kann, mit dem 25-jährigen Maier künftig eine weitere Alternative fürs zentrale Mittelfeld. Der gebürtige Kienberger, der bis zum Sommer 110 Regionalligaspiele für den TSV 1860 Rosenheim bestritten hat, ist mit seinen 1,86 Metern enorm kopfballstark und robust im Zweikampf. Fenk: „Philipp ist ein sehr robuster Spieler, der mit seiner Zweikampfstärke sowohl in der Luft als auch auf dem Boden Qualitäten mitbringt. Mit seiner Erfahrung und der Tatsache, dass er die Liga kennt, kann er uns sicherlich schnell weiterhelfen.“

Schellenberg muss neben den Langzeitverletzten Marius Duhnke und Christoph Buchner, der nächste Woche wieder einsteigen wird, auf die gesperrten Felix Bachschmid (5. Gelbe) und Christoph Schulz (Rot) verzichten. Mathis Lange ist am Wochenanfang im Training umgeknickt und fehlt wegen Verdacht auf Bänderriss im linken Fußgelenk. Und auch Alexander Mankowski muss mit Rückenbeschwerden passen.

 

Text: Michael Buchholz - TSV Buchbach

Foto: Michael Buchholz - mb-presse.de

26

5:02 min
27

49:47 min

< >