• #
     
    track name
    genre
    composer
    length
     
     
Regionalliga Bayern Buchbach feiert Saisonabschluss
Regionalliga Bayern Buchbach feiert Saisonabschluss
Online seit: 16-05-2019 | Autor: #Foecki

Bobenstetter-Abschied gegen VfR Garching

Nach 19 Jahren TSV Buchbach: Am Samstag um 14 Uhr letztmals auf der Bank

Der Dino nimmt Abschied! Anton Bobenstetter wird am Samstag um 14 Uhr bei der Regionalliga-Partie gegen den VfR Garching zum letzten Mal auf der Trainerbank des TSV Buchbach Platz nehmen – nach insgesamt 19 überaus erfolgreichen  Jahren bei den Rot-Weißen endet eine Ära.

„Ich hätte mir gewünscht, dass Garching schon vor dem Spiel gerettet gewesen wäre, dann wäre alles etwas entspannter, so aber wird es noch mal spannend, weil Garching im Falle einer Niederlage noch in die Relegation rutschen kann“, hätte sich Bobenstetter den letzten Nervenkitzel auf der Bank gerne erspart, wohl wissend: „Meine Mannschaft will mir zum Abschied noch einen Sieg schenken.“

Aufgrund der Tabellenkonstellation in der Abstiegszone ist es auf der Gegenseite noch nicht sicher, ob die Partie in der SMR-Arena auch das letzte Spiel von Garchings Trainer Daniel Weber ist, der nach zwölf Jahren am Stück beim VfR ebenfalls Abschied nimmt. Gewinnt die SpVgg Greuther Fürth II beim FC Ingolstadt II und gehen die Garchinger in Buchbach leer aus, muss Garching in die Relegation, falls der FC Ingolstadt nicht aus der 2. Bundesliga absteigt.

Zwei Jahre Bayernliga und sieben Jahre Regionalliga stand Bobenstetter nach seiner Rückkehr aus Markt Schwaben 313 Ligaspiele ununterbrochen an der Seitenlinie, wenn er am Samstag abtritt, geht mit ihm auch der letzte Trainer, der bei der Einführung der fünfgleisigen Regionalliga mit seinen 92 Vereinen 2012 schon im Amt war. „Ich bin sehr dankbar für alles, was ich als Fußball-Trainer bei meinem Heimatverein erleben durfte und bedanke mich bei allen, die in 19 Jahren mitgeholfen haben, diese Erfolge zu feiern“, sagt Bobenstetter, der die Rot-Weißen ja aus den tiefsten Niederungen des Amateurfußballs nach oben geführt hat und dauerhaft in der höchsten Amateurklasse etabliert hat: „Am Anfang war die Regionalliga noch eine bessere Bayernliga, hat sich aber in den letzten Jahren zu einer Profiliga gewandelt. Umso phänomenaler ist es, dass wir als TSV Buchbach da immer mithalten konnten. Mit einem Etat, der zu den kleinsten der Liga zählt.“ Und mit reinem Feierabend-Fußball.

Selbst beim Gegner aus Garching, der ja auch zu den „Kleinen“ in der Liga zählt, wird am Dienstagvormittag trainiert. „Garching war in der letzten Saison Vierter und hat sich im Sommer mit Spielern wie Lucas Genkinger, Sebastian Koch von den Löwen, Torhüter Max Engl aus Erfurt, Philipp Walter vom VfB Stuttgart und Tim Sulmer aus Burghausen verstärkt. Im Winter sind dann noch Valentin Micheli und Simon Seferings dazugekommen, der die Löwen in die 3. Liga geschossen hat und auch für Garching am Fließband trifft. Wenn so eine top besetzte Mannschaft noch nicht gerettet ist, wertet das unsere Leistung noch mehr auf“, sagt Bobenstetter, der wieder auf die zuletzt gesperrten Aleks Petrovic und Maxi Drum zurückgreifen kann. Auch Maxi Hain und Thomas Breu, die bei der Niederlage letzte Woche in Bayreuth angeschlagen passen mussten, sind wieder an Bord. Dagegen ist für Thomas Leberfinger ebenso schon Sommerpause wie für Patrick Walleth, der sich in Bayreuth eine schwere Prellung zugezogen hat.

„Wir wollen auf jeden Fall Platz sieben verteidigen“, erklärt Bobenstetter, der sich schon auf die Feier nach dem Spiel freut: „Wir wollen einen schönen Saisonausklang haben. Es werden ja auch einige Spieler verabschiedet. Mit Spanferkel und guter Stimmung, ist ja klar, dass wir da nicht verlieren wollen.“

 

Text: Michael Buchholz ++ TSV Buchbach

Foto: Michael Buchholz ++ www.mb-presse.de

26

5:02 min
27

49:47 min

< >