• #
     
    track name
    genre
    composer
    length
     
     
Regionalliga Bayern TSV Buchbach vs SV Heimstetten
Regionalliga Bayern TSV Buchbach vs SV Heimstetten
Online seit: 01-03-2019 | Autor: #Foecki

Buchbach startet beim Schlusslicht

Verunsicherung nach schwacher Vorbereitung vor dem Gastspiel am Samstag (02.03.) um 16 Uhr in Heimstetten

Mit dem Auswärtsspiel bei Schlusslicht SV Heimstetten startet der TSV Buchbach am Samstag um 16 Uhr in die Restrunde der Fußball-Regionalliga Bayern. Auch wenn die Ausgangssituation für die verbleibenden zwölf Begegnungen mit 33 Punkten relativ komfortabel ist, wollen die Rot-Weißen nach einer mehr als durchwachsenen Vorbereitung möglichst schnell wieder in die Erfolgsspur einbiegen.

Mit einem Schlussspurt von sechs Spielen ohne Niederlage hat sich die Mannschaft von Anton Bobenstetter und Andi Bichlmaier vor der Winterpause auf Platz sieben der Tabelle geschoben, Aufsteiger SV Heimstetten, der stark in die Saison gestartet ist, hat aus den letzten 14 Punktspielen hingegen nur einen Sieg eingefahren und ist so mit 19 Punkten ans Tabellenende abgerutscht. Konträr fallen hingegen die Ergebnisse der Vorbereitungsspiele aus. Während die Rot-Weißen nur einen Erfolg im Trainingslager in Portugal feiern konnten, aber in den vier weiteren Spielen gegen Landes- und Bayernligisten nicht gewinnen konnten, ist Heimstetten in acht Tests ungeschlagen geblieben und hat dabei sechs Siege eingefahren. „Das ist schon beeindruckend“, sagt Bichlmaier, der nicht so recht weiß, wo seine Mannschaft steht: „Von den sechs Wochen Vorbereitung waren nur zwei auf Regionalliganiveau, die restliche Zeit sind wir fast nur auf der Straße gelaufen. Jetzt müssen wir schauen, dass wir möglichst schnell wieder den Wettkampf- und Trainingsrhythmus finden.“

Heimstetten hat sich ja in der Winterpause von Torjäger Orhan Akkurt, der im Herbst Ladehemmungen hatte, getrennt, dafür ist mit Mohamed Awata vom TSV 1860 München II ein lauf- und kampfstarker Stürmer gekommen. Zudem ist der erfahrene Mittelfeldantreiber Manuel Duhnke, der seine Karriere eigentlich schon beendet hatte, wieder an Bord und auch Angreifer Marcel Ebeling ist für Trainer Christoph Schmitt nach dessen langwieriger Verletzung ein gefühlter Neuzugang. Gespannt darf man auch auf das Debüt des Mittelfeldspieler Ali Ulusoy sein, der im Winter vom niederländischen FC Volendam kam und sich in der Vorbereitung in die Mannschaft spielen konnte. Beim TSV Buchbach sind die zuletzt erkrankten Patrick Drofa und Moritz Moser ebenso wieder an Bord wie der leicht verletzte Samed Bahar, so dass nur die Langzeitverletzten Moritz Sassmann und Merphi Kwatu nicht zur Verfügung stehen.

„Ich hoffe, dass wir den Flow vom Herbst bald wieder hinbekommen, am besten fangen wir gleich in Heimsteten wieder an, das ist sicher auch eine mentale Frage“, schätzt Bichlmaier die Situation ein und erklärt: „Es wird spannend, wie schnell wir wieder auf Regionalliga-Niveau kommen. Momentan sind wir das noch nicht. Aber wir sind nur zwei Punkte vom Tabellendritten weg und wollen mit aller Macht verteidigen, was wir uns im Herbst erarbeitet haben.“

Schlechte Erinnerungen haben die Rot-Weißen an das Hinspiel vom August, als die Gäste früh in Führung gingen und trotz einer Vielzahl an Buchbacher Chancen auf 2:0 erhöhen konnte. In Unterzahl – Thomas Leberfinger hatte nach einer angeblichen Schwalbe Gelb-Rot gesehen – gelang Buchbach kurz vor der Pause der Anschlusstreffer durch Sassmann, als die Gastgeber nach dem Wechsel auf den Ausgleich drängten, folgte erneut die kalte Dusche. Aleks Petrovic markierte zwar umgehend das 2:3, doch trotz intensiven Bemühens gelang Buchbach kein weiterer Treffer mehr und in der Schlussphase erzielte der SVH noch zwei weitere Tore. Bichlmaier: „Eine 2:5-Niederlage ist schon bitter, vor allem, weil wir ja eigentlich ein Riesenspiel gemacht haben. Jetzt hoffen wir auf das Quäntchen Glück, das man im Fußball immer braucht, um erfolgreich zu sein. Im Hinspiel hatten wir es jedenfalls nicht. Auf jeden Fall haben wir etwas gut zu machen.“

 

Foto: Michael Buchholz - TSV Buchbach

Text: Michael Buchholz - TSV Buchbach

< >