• #
     
    track name
    genre
    composer
    length
     
     
Regionalliga Bayern Buchbach knackt Garching
Regionalliga Bayern Buchbach knackt Garching
Online seit: 28-10-2018 | Autor: #Foecki

Buchbach zeigt sein schönes Auswärtsgesicht

Negativserie gegen Garching mit 3:1 im Finish geknackt – Tore: Breu, Ammari, Drofa

 

Der TSV Buchbach hat am letzten Vorrundenspieltag der Fußball-Regionalliga Bayern wieder sein schönes Auswärtsgesicht aufgesetzt und mit einem 3:1-Erfolg in Garching die zuletzt schwarze Serie von vier 2:3-Niederlagen gegen den VfR beendet. Zur Halbzeit der Saison stehen für die Rot-Weißen 14 Auswärtspunkte bei nur acht Heimzählern zu Buche.

Mit dem vierten Auswärtssieg kletterten die Buchbacher in die obere Tabellenhälfte und stehen vor dem Auftakt in die Rückrunde bei 22 Zählern auf Platz neun. Rot-Weiß also voll im Soll und zur Saisonhälfte trotz der ernüchternden Heimspielbilanz so gut platziert wie schon lange nicht mehr. Zugleich beendeten die Buchbacher die Garchinger Serie von fünf Unentschieden in Folge.

„Das sind die Spiele, in denen man mit einem Unentschieden zufrieden ist, der Gegner viel Ballbesitz hat, man selber dann aber die Räume bekommt und schließlich gewinnt“, kommentiert Buchbachs Trainer Anton Bobenstetter den Sieg und sieht sich in seiner Meinung bestätigt, dass sich mittlerweile viele Mannschaften auswärts leichter tun, als vor eigener Kulisse: „Mit Ballbesitz-Fußball gewinnt man auf diesem Niveau nichts mehr, man braucht einfach die Räume, die sich nach Ballverlusten ergeben.

In einem umkämpften Spiel, in dem die Buchbacher Innenverteidiger Maxi Hain und Thomas Leberfinger fast alle Kopfball-Duelle gewannen, gingen die Gäste nach der ersten dicken Möglichkeit in Führung: Eine tolles Solo von Maxi Bauer von der Mittellinie konnte Sebastian Koch nur mit einem Foul im Strafraum stoppen, Schiedsrichter Simon Marx zögerte mit dem Pfiff keine Sekunde und Thommy Breu verwandelte vom Punkt mit seinem sechsten Saisontreffer (26.). In der 25. Minute dann die beste Ausgleichschance für die Hausherren, doch Dennis Niebauer konnte allein vor Daniel Maus den Buchbacher Schlussmann nicht überwinden. „Mausi ist halt im Eins gegen Eins einfach brutal stak“, lobte Buchbachs Coach seinen Keeper. Als Koch in der 36. Minute im Buchbacher Strafraum zu Fall kam und Dennis Niebauer den Ausgleich erzielte, protestierten die Gäste wohl zurecht. Bobenstetter: „Es waren sich alle einige, dass das kein Elfmeter war, aber es gab vorher schon ein paar knifflige Situationen. Insgesamt hat der Schiedsrichter bei den vielen Zweikämpfen auf dem rutschigen Rasen aber einen sehr guten Job gemacht.“

Kurz vor dem Seitenwechsel hatten die Buchbacher noch zwei gute Möglichkeiten durch Sammy Ammari und Moritz Sassmann, nach der Pause ein ähnliches Bild: Garching drückte, Buchbach stand gut und konnte immer wieder für Entlastung sorgen. „Die Garchinger dachten, dass wir mit einer Fünferkette spielen und haben taktisch entsprechend aufgestellt, wir waren aber der Meinung, dass ein 4-4-2 besser passen würde. Das ist dann auch aufgegangen, weil unsere beiden Spitzen den Gegner immer wieder gut angelaufen haben“, so Bobenstetter, der vom 2:1 durch Ammari nach Zuspiel von Patrick Drofa in der 87. Minute begeistert war: „Umringt von drei Mann, dreht sich Sammy in aller Ruhe und schießt den Ball aus spitzem Winkel ins lange Ecke. Das ist Wahnsinn, das ist extrem hohe Qualität.“ Sein siebter Treffer im elften Spiel – kein Zweifel, Ammari ist der Königstransfer der letzten Jahre und die Lebensversicherung der Buchbacher, die ohne Ammari wohl ganz hinten stehen würden. „Jede Mannschaft in der Regionalliga rüstet Jahr für Jahr brutal auf, da müssen auch wir jedes Jahr mindestens einen Volltreffer landen, um mithalten zu können“, weiß Bobenstetter.       

Toll dann auch der dritte Treffer in der 93. Minute, als sich Patrick Walleth am linken Flügel durchsetzen konnte und Drofa sein exaktes Zuspiel von der Grundlinie aus fünf Metern am langen Pfosten verwerten konnte. Bobenstetter: „Danach gabs nur noch Jubel bei uns, die Leute sind auf den Platz gestürmt und der Schiedsrichter hat gar nicht mehr angepfiffen.   

 

VfR Garching: Engl – Kelmendi, Pflügler, Koch, Walter, Genkinger (89. Zettl) – Mike Niebauer (73. Kollmann), Suck – Dennis Niebauer – Staudigl, Tunc (61. Zimmerschied). Trainer: Weber.

TSV Buchbach: Maus – Moser, Hain, Leberfinger, Drum – Bauer (78. Drofa), Petrovic, Sassmann, Breu (64. Denk) – Kwatu (85. Walleth), Ammari. Trainer: Bobenstetter/Bichlmaier.

Tore: 0:1 Breu (20., Foulelfmeter), 1:1 Dennis Niebauer (36., Foulelfmeter), 1:2 Ammari (88.), 1:3 Drofa (90. + 3).

Schiedsrichter: Marz (Großwelzheim) 

Zuschauer: 202.

Gelb: Suck, Pflügler, Genkinger – Bauer, Petrovic, Denk.

 

Text: Michael Buchholz - TSV Buchbach

Foto: Michael Buchholz - www.mb-presse.de

 

< >