• #
     
    track name
    genre
    composer
    length
     
     
Fussball Regionalliga Bayern: Buchbachs Kaderplanung fast komplett
Fussball Regionalliga Bayern: Buchbachs Kaderplanung fast komplett
Online seit: 04-06-2019 | Autor: #Foecki

TSV Buchbach holt Culjak und Pohl

Flügelspieler und Torwart verstärken den Regionalligisten – Grübl bleibt

 

Der TSV Buchbach hat seine Kaderplanung für die kommende Spielzeit in der Fußball-Regionalliga Bayern fast abgeschlossen. Mit Außenbahnspieler Marin Culjak vom TSV 1860 München II und Torhüter Marinus Pohl vom TSV Ebersberg konnten die Rot-Weißen zwei weitere Talente unter Vertrag nehmen. Die Vorbereitung unter Andi Bichlmaier und dem neuen Trainer Markus Raupach beginnt bereits am kommenden Dienstag.

Außenverteidiger Markus Grübl, der seit 2012 bei den Rot-Weißen ist, hat seinen Vertrag um ein weiteres Jahr verlängert. „Wir haben viele junge Spieler geholt, die wir in die Mannschaft einbauen wollen, aber natürlich brauchen wir auch die erfahrenen Leute. Deswegen freut es uns, dass Markus verlängert hat“, so Sportlicher Leiter Georg Hanslmaier, der nach den Landshutern Jonas Wieselsberger (20) und Lukas Winterling (24), dem Freisinger Andi Manhart (20) sowie dem Ingolstädter Maximilian Ahammer (20) nun die Neuzugänge fünf und sechs präsentieren kann.

Culjak ist ein technisch versierter und sehr kampfstarker Außenbahnspieler, der in der abgelaufenen Saison 27 Mal für die Junglöwen in der Bayernliga aufgelaufen ist und dabei drei Treffer erzielt hat. Zuvor stand der 20-Jährige, der bei den Löwen, beim FC Augsburg, bei der SpVgg Landshut und beim FC Memmingen ausgebildet wurde, beim BCF Wolfratshausen, beim SV Pullach und beim FC Memmingen unter Vertrag. In Buchbach hat der Mathe-Student bis Juni 2022 unterschrieben. „Er will sich bei uns weiterentwickeln und ich denke, dass er gut zu uns passt. Er kann auf beiden Außenbahnen spielen und hat neben seinen technischen Qualitäten auch ein Kämpferherz. Und das kommt ja bei unseren Fans immer gut an“, so Hanslmaier.

Nach dem Wechsel von Egon Weber zu Wacker Burghausen bestand bei den Rot-Weißen auch auf der Torhüterposition Handlungsbedarf, standen mit Daniel Maus, Manuel Glasl und Daniel Süßmaier für beide Mannschaften insgesamt nur drei Keeper zur Verfügung. Der 21-jährige Pohl, der zuletzt eineinhalb Jahre das Tor des Bezirksligisten TSV Ebersberg hütete, hat schon in der Vergangenheit einige Mal in der Torhüter-Schule von Buchbachs Torwart-Trainer Roland Schreiner trainiert und möchte sich nun unter Anleitung des 50-Jährigen weiter entwickeln. Ausgebildet wurde der gebürtige Ebersberger beim TSV 1860 Rosenheim, wechselte dann zum FC Ergolding, ehe er in Ebersberg weitere Bezirksliga-Erfahrung sammeln konnte. „Marinus studiert im Landshut, insofern hat sich der Wechsel angeboten. Zudem fällt auch er unter die U23-Regelung, da sind wir jetzt also gut aufgestellt“, so Hanslmaier, der mit dem Keeper einen Zwei-Jahresvertrag abgeschlossen hat.

Im Prinzip ist bei den Rot-Weißen jetzt nur noch ein Kaderplatz vakant, der einem gestandenen Angreifer gehören soll. „Wir haben schon einige Gespräche geführt, aber gerade auf dieser Position ist es nicht so einfach,“ weiß Hanslmaier, dass noch einige Wochen vergehen könnten, bis hier Nägel mit Köpfen gemacht werden können: „Wir haben jetzt eine stabile Truppe mit vielen jungen Leuten, mit der wir auf alle Fälle starten können.“ 

 

Text: Michael Buchholz - TSV Buchbach

Foto: Michael Buchholz - mb-presse.de

26

5:02 min
27

49:47 min