• #
     
    track name
    genre
    composer
    length
     
     
Regionalliga Bayern Buchbach gewinnt in Illertissen und hat Klassenerhalt sicher
Regionalliga Bayern Buchbach gewinnt in Illertissen und hat Klassenerhalt sicher
Online seit: 28-04-2019 | Autor: #Foecki

Mit Effizienz und Maus zum Sieg in Illertissen

Buchbacher 3:1 am Freitagabend bringt nach starker Leistung den Klassenerhalt

Das Schlachtenglück ist zurück beim TSV Buchbach: Die Rot-Weißen setzten sich am Freitagabend nach einem klasse Spiel mit 3:1 beim FV Illertissen durch und haben den Klassenerhalt in der Fußball-Regionalliga Bayern zum siebten Mal in der Tasche. Christian Brucia und Sammy Ammari, der einen Doppelpack schnürte, trafen für die Gäste.

„Wir haben unser bestes Saisonspiel gemacht“, rätselte Illertissens Trainer Marco Küntzel nach der Partie über die Niederlage, in der die Illertaler extrem viel Ballbesitz und Top-Chancen hatten, aber immer wieder an Daniel Maus scheiterten. Die Buchbacher präsentierten sich in der ersten Hälfte sehr effizient und gingen mit dem ersten Angriff in Front, als FVI-Keeper Felix Kielkopf einen Konter abfing, sofort den nächsten Angriff wieder einleiten wollte, aber Brucia in sein Abspiel spurtete und den Ball aus 30 Metern in Bedrängnis unter die Latte zirkelte. Und auch der zweite Buchbacher Angriff saß, als der Ball nach einem weiten Freistoß Ammari vor die Füße prallte und der Torjäger platziert ins linke Eck vollendete (15.).

Mit dem Zwei-Tore-Vorsprung im Rücken konnten die Gäste in der eigenen Hälfte die Räume dicht machen und auf Konter lauern, die stets gefährlich waren. Illertissen versuchte Druck aufzubauen, scheiterte aber immer wieder an der gut gestaffelten Buchbacher Abwehr, ehe sich Max Zeller in der 41. Minute an der Strafraumgrenze ein Herz fasste und den Ball in den Winkel schlenzte. Nach der Pause nahm die Überlegenheit der Hausherren zu, aber weder Burak Coban noch Felix Schröter konnten Maus überwinden, der in der 58. Minute gegen Schröter mit der Schulter klärte. „Unglaublich! Im eins gegen eins ist Mausi einfach brutal stark, da bleibt er eiskalt stehen, zuckt nicht einmal und ist dann zur Stelle“, so Anton Bobenstetter, dessen Team immer wieder Nadelstiche setzen konnte. Wie etwa bei einem Kopfball von Aleks Petrovic knapp über den Balken oder einer Hereingabe von Patrick Drofa, die Illertissen in letzter Sekunde vor dem einschussbereiten Ammari abfangen konnte.

„Illertissen steht sehr hoch, deswegen mussten wir extrem Wege machen, konnten diese Wege aber auch mitgehen und haben so immer wieder für Entlastung gesorgt, sonst hätten wir dem Druck auch nicht standgehalten. Nach leichtem Nieselregen und der Abkühlung war das Tempo brutal, aber der Sauerstoff war auch da, beide Mannschaften hatten extrem viel Luft“, beschreibt Bobenstetter.

Bestes Beispiel war das 3:1, als Brucia 30 Meter zurücksprinten musste, um Markus Grübl auf der rechten Abwehrseite zu unterstützen und dann nach der Balleroberung einen 50-Meter-Spurt anzuziehen, das Auge für Ammari zu haben, der die Hereingabe von Brucia artistisch verwandelte (77.). Mit dem 3:1 war allerdings noch gar nichts entschieden und selbst in der 91. Minute als Maus erneut mit einer Glanztat gegen Schröter den Anschlusstreffer verhinderte, hätte die Partie noch kippen können.

„Illertissen hat wirklich beeindruckend gespielt. Wir mussten schon ans Limit gehen, hatten 90 Minuten immer wieder Probleme und mussten extrem rudern. Aber wenn der Trainer des Gegners am 31. Spieltag vom besten Spiel seiner Mannschaft spricht, sagt das natürlich auch viel über unsere Leistung. Ein Quäntchen Glück gehört freilich auch dazu“, freute sich Bobenstetter über das überzeugende Auftreten seiner kompakten Mannschaft und ist jetzt schon ganz heiß auf das Heimspiel am Freitag gegen Schalding: „Wir wollen auf alle Fälle weiter Punkte machen und noch Siege einfahren.“           

FV Illertissen: Kielkopf – Buchmann, Krug, Strahler, Herzel – Weiss (72. M. Strobel), Pangallo, Celiktas – Zeller (P. Strobel), Schröter, Coban. Trainer: Küntzel.

TSV Buchbach: Maus – Grübl, Bahar, Hain, Drum – Brucia, Petrovic, Walleth (88. Orth), Denk (74. Bauer) – Breu (61. Drofa), Ammari. Trainer: Bobenstetter/Bichlmaier.

Tore: 0:1 Brucia (6.), 0:2 Ammari (15.), 1:2 Zeller (41.), 1:3 Ammari (77.)

Schiedsrichter: Berg (Landshut/Au)

Zuschauer: 340.

Gelb: Strahler – Denk

 

Foto: Michael Buchholz - mb-presse.de

Text: Michael Buchholz - TSV Buchbach

26

5:02 min
27

49:47 min